Der See bei Millstatt darf viele einzigartige Attribute für sich beanspruchen. Bezüglich der Fläche handelt es sich um den zweitgrößten See in ganz Kärnten. Mit einer maximalen Tiefe von 141 Metern handelt es sich sogar um den tiefsten See im ganzen Bundesland und da sich der Wasserreichtum durch die Fläche und die Tiefe ergibt, handelt es sich ebenfalls um das wasserreichste Binnengewässer in ganzen Land Kärnten. Der Urlaub am Millstätter See wird jedoch durch das bunte Angebot an Freizeitaktivitäten, die gemütlichen Unterkünfte und das sonnige Gemüt der Menschen einzigartig gemacht. Die einmaligen Eigenschaften des Gewässers stellen eine ideale Bühne für all die abwechslungsreichen Vergnügungen dar.


Millstätter See: Von der Natur begünstigt und von der Kultur geprägt

Seit über 100 Jahren zieht das ehemals Millstättersee genannte Binnengewässer Touristen nach Kärnten. Das liegt zum einen an der Trinkwasserqualität des weichen, mineralstoffhaltigen Seewassers, welches durch klimatische Begünstigungen immer erstaunlich warm und einladend ist. Der häufige Aufwind über dem Gewässer vertreibt nämlich aktiv die Wolken und lässt die Sonne über dem See erstrahlen. Allein das sind ideale Voraussetzungen für einen entspannten Badeurlaub, ob allein, zu zweit, mit der ganzen Familie oder in einem Ferienlager.

Ein ausserordentliches Freizeitangebot am See

Darüber hinaus liegt der Millstätter See in Kärnten inmitten einer wunderbaren Berglandschaft, die nicht nur das Freizeitangebot erweitert, sondern auch den Charakter des Sees bestimmt. Es ist schließlich ein ganz besonderes Gefühl, nach einer Klettertour oder einer Wanderung in die erfrischenden Fluten zu springen und beim Schwimmen durch das klare Wasser das Ziel des nächsten Tages, den nächsten Gipfel im Blick zu haben.

Geschichte

Solch eine ausgezeichnete Lage sorgt natürlich für eine bewegte Geschichte. So soll der Name der Stadt Millstatt vom Lateinischen für „tausend Statuen“ herstammen. Ein Herzog soll nämlich Tausend heidnische Statuen im See versenkt haben, als er zum Christentum konvertierte. Ob sich noch solche Statuen in den Tiefen finden, wollen wir an dieser Stelle dem Volksmund rund um den Millstätter See überlassen. Was sich jedoch garantiert finden lässt, ist eine passende Unterkunft für jeden Geschmack. In den dutzenden Jahrzehnten der Gästebewirtung hat sich nämlich eine vielfältige touristische Kultur in der Region eingebürgert.


Millstätter See: Unterkünfte direkt am See


Verschiedene Ortschaften liegen rund um das Binnengewässer und deshalb ist die Auswahl an Unterkünften beinahe schon bunt. Die Palette reicht vom luxuriösen Hotel über das private Appartement bzw. die Ferienwohnung bis hin zur Freiheit eines Campingplatzes. Unabhängig vom Preis pro Nacht befinden sich die meisten Herbergen direkt am See. Diese Lage besitzt zwei wesentliche Vorteile:

  • Die Betreiber der Unterkünfte bieten oft direkt Aktivitäten auf dem See an.
  • Auch wenn Ausflüge in das Umland, beispielsweise auf das Goldeck führen, kann der Tag mit einem Sprung ins Wasser perfekt abgerundet werden.

Sie können sich ihre Unterkunft sowohl in Seeboden am nördlichen Rand des See‘, in Millstatt in der Mitte oder in Döbriach am Südende suchen. Die Höhepunkte des Gewässers und des ganzen Umlandes sind von keinem Haus aus fern.

Infocenter Millstätter See

KONTAKT

+43 4766 3700
info@millstaettersee.com
www.millstaettersee.com

 Tourismusbüro Spittal/drau

KONTAKT

+43 4762 5650 226
welcome@spittal-millstaettersee.at
www.spittal-millstaettersee.at

Tourismusbüro Seeboden

KONTAKT

+43 4762 81255 12
seeboden@ktn.gde.at
www.seeboden.at

Tourismusbüro Millstatt

KONTAKT

+43 4766 2022
info@millstatt.at
www.millstatt.at

Tourismusbüro Döbriach

KONTAKT

+43 4246 7878 11
info@doebriach.net
www.doebriach.net

Tourismusbüro Baldramsdorf

KONTAKT

+43 4762 7114 10
baldramsdorf@ktn.gde.at
www.baldramsdorf.at

Unsere Partner