SChneeschuhwandern am goldeck

Die Fortbewegung über Schnee musste seit jeher effizient in den Alpen gestaltet werden. Früher war dies notwendig, um den Alltag auf den Bergbauernhöfen und Almen bewältigen zu können. Heute wird dieser Tradition des Wanderns weniger aus Notwendigkeit, sondern mehr aus Vergnügen nachgegangen. Aber gerade deshalb entwickelte sich aus dieser ehemals effizienten Fortbewegungsart ein Freizeittrend, welcher in der richtigen Landschaft für viel Entspannung, Freude an der Natur und vielleicht sogar für neue Einblicke in die Seele sorgt. Skigebiete in Österreich und in Kärnten eignen sich nämlich nicht nur zum Skifahren hervorragend.

 

Traumhafte Schneeschuhwanderungen am Goldeck

Viele Wintersportarten gehen auf einen praktischen Ursprung zurück. Jeder kann sich gut vorstellen, wie Rodeln und Skier dazu verwendet wurden, um Holz oder Kannen voll Milch aus den steilen Berghängen der Alpen in die Täler zu befördern. Trotzdem ist ein moderner Ski oder eine moderne Rodel ein hochtechnologisches Sportgerät, welches für effiziente Kraftübertragung und optimales Fahrvergnügen am Berg designt wurde. Nichts Anderes ist mit den heutigen Schneeschuhen passiert.

Dank der zahlreichen Routen rund um den Sportberg Goldeck, im Gebiet des Millstätter Sees und in der Umgebung von Spittal a. d. Drau lässt sich diese Erfahrung immer wieder frisch auf neuen Pfaden machen.


Schneeschuhwandern am Goldeck Ausrüstung und Verleih

zum Shop

Angebote & Guides Sicher im Gelände unterwegs


Welche Ausrüstung empfiehlt sich fürs Wandern im Schnee? Empfehlungen vom Shop Team

Ausrüstung Unsere Empfehlung

  • Die eigentlichen Schuhe (nicht die Schneeschuhe) sollten hoch und wasserdicht sein.
  • Es kann Skisport- oder Wandersport-Kleidung getragen werden, aber sie sollte in jedem Fall atmungsaktiv sein.
  • Die Stöcke sollten wie bei Skitouren einen breiten Tiefschneeteller besitzen.
  • Ein Sonnenschutz für die Augen und für die Haut darf ebenso nicht vergessen werden.
  • Außerdem schadet ein Wechsel-Shirt nie am Berg.

Tipp:

Wenn die Tour in ein Gebiet mit Lawinengefahr führt, dann darf natürlich eine entsprechende Lawinenausrüstung nicht vergessen werden. Profis haben demnach oft ein LVS (Lawinenverschüttetensuchgerät) im Winter bei jeder Sportart bei sich.

Wer zusätzlich zu den Pisten am Goldeck die Gegenden um den Millstätter See oder Spittal a. d. Drau erforschen möchte, der kann das Wandern im wunderschönen Winter von Kärnten für sich entdecken. Das Bundesland eignet sich nämlich nicht nur hervorragend für Wanderungen im Sommer. In der unberührten, winterlichen Natur erfährt das eigene Gemüt endlich Ruhe. Dort ist es nicht mehr wichtig, welches Auto der Nachbar fährt, welche Intrigen sich im Büro abspielen oder welcher Druck sonst auf einem lastet. Mit jedem Schritt auf dem frischen Schnee werden die Sorgen des Alltags „weggeknirscht“. Dies ist eine ganz eigene Art von Wellness. Wenn die Seele dann ihr Gleichgewicht gefunden hat, dann erscheint die weiße Landschaft so befreiend wie ein verträumter Blick in die Wolken.



Was sollten Einsteiger beim Schneeschuhwandern beachten?

Bezüglich Gehtechnik gibt es im Flachen gar nichts zu beachten. Das Schneeschuhwandern sollte sich wie Nordic Walking durch verschneite Landschaften anfühlen. Deshalb kann auch jeder direkt in die Schneeschuhe steigen und sofort mit dieser Wintersportart am Sportberg Goldeck in Kärnten loslegen. Das Schneeschuhwandern entspricht demnach genau dem unkomplizierten Gemüt, für das Österreich so bekannt ist.

Beim Wandern im Steilen bzw. mit Gefälle sollte vor allem mit den Zehenspitzen und Fußballen gearbeitet werden. An diesen Stellen befinden sich in den Schneeschuhen Spitzen, die wie Steigeisen funktionieren und für Krafteinsparungen sorgen.

 


Unsere Partner