Theaterwagen Ensemble Porcia im gipfelbereich

Das Ensemble wird diesmal die Komödie ‚Der Tenor‘ von Carl Sternheim zum Besten geben. Was tun, wenn im Männergesangsquartett knapp vor dem Wettbewerb der Tenor plötzlich verstirbt? Und der Einzige, der stimmlich in Frage kommt gesellschaftlich indiskutabel ist? Musik kennt keine Grenzen – oder doch? Aber nicht nur das Theaterstück selbst – auch die einzigartige Location auf den Almwiesen des Goldeck und seine atemberaubende Kulisse machen diese Veranstaltung zu einem einzigartigen kulturellen Highlight dieses Sommers, das man sich keinesfalls entgehen lassen sollte.

Los geht es bei der alten Goldeck Talstation, um mit der Gondel dem unterhaltsamen OpenAir-Schauspiel entgegen zu schweben. Am Berg erwartet Sie dann auch der SGS mit kühlen Getränken und eine einzigartige Bergkulisse. Um 15 Uhr heißt es dann: It’s Showtime am Theaterwagen.

 

zur Veranstaltung
Carl Sternheim 1878 - 1942

 

Carl Sternheim

Er wurde als Sohn eines jüdischen Bankiers und Zeitungsverlegers am 1. April 1878 in Leipzig geboren. Die Gesellschaftskritik, die er in seinen Stücken übte, wurde durch seine sprachkritische Haltung noch verstärkt. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden seine Stücke beinahe vergessen. Erst ab den 1960er Jahren wurden sie wieder vermehrt gespielt. Zu den wichtigsten Werken zählen: „Die Hose“ (1911), „Die Kassette“ (1912), „Bürger Schippel“ (1913) und „Der Snob“ (1914). Sternheim starb am 3. November 1942. Unter Gründungsvater Wochinz hatte Sternheim eine große Tradition in Porcia, gespielt wurden „Die Hose“ und „Die Kassette“.

DER TENOR von Carl Sternheim

Wir hätten so gerne eine heile Welt voller romantischer Lieder, möglichst aus dem reinen Volk entsprungen, niemanden um uns, der nicht zu uns passt, der fremd ist, der nicht einzuschätzen ist – der also unweigerlich gefährlich ist. Eine Komödie „von Bosheitsgrünumrankt“ (A. Polgar), „zwischen Kasernengeistzeit und Butzenscheibenromantik“, wie Sternheim selbst schreibt. Eine gnadenlos lächerliche Darstellung einer Gesellschaft, die unter sich bleiben will. Aber auch eine Denunzierung jener, die auf das Establishment schimpfen, dann aber doch gesellschaftlichen Aufstieg und finanzielle Vorteile gerne annehmen. Kommt uns das bekannt vor? … Also eine Uraufführung? Nein – ziemlich genau hundert Jahre alt ist das Stück von Carl Sternheim, das im Original „Bürger Schippel“ heißt und aktueller ist denn je.

Das Männergesangsquartett muss den aus niederen Kreisen stammenden Tenor für den Wettbewerb akzeptieren. Dieser aber sieht seine Chance gekommen, sich an der blonden Tochter des Hauses, die ihm als Kind ins Gesicht spuckte, auf seine Weise zu rächen.

Und wir sehen dem verklemmten Treiben mit Vergnügen zu, eingerahmt Männergesang voll tödlichem
Ernst.


Wettervorhersage Wetter und Webcam

mehr erfahren

Info Ensemble Porcia - Der Theaterwagen am Berg

 

Wochentag Samstag 08. Juli 2017
Anreise
mit der Bergbahn: Talstation Goldeck Bergbahnen + 15 min Fußmarsch zum Gipfel

mit dem Auto: Goldeck Panoramastrasse Parkplatz Seetal + 45 min. Fußmarsch zum Gipfel

Start 15:00h im Gipfelbereich des Goldeck
kühle Getränke gibts beim Stand des SGS Sektion Schi

 


Mehr zum Theaterwagen Alle Informationen

Ensemble Porcia Der Theaterwagen am Goldeck

Kontakt

Goldeck Bergbahnen GmbH
Zur Seilbahn 10, 9800 Spittal/Drau
+43 4762 2864
office@sportberg-goldeck.com
www.sportberg-goldeck.com
Anfrage senden


Impressionen Kulturelle Momente am Berg


Unsere Partner